23. Juli 2015

Gespräch mit Umweltministerin Ulrike Höfken

Hauptthemen bei dem Treffen, waren der neue Nationalpark und „Wein + Architketur“.

 

Hauptthemen bei dem Treffen, waren der neue Nationalpark und „Wein + Architketur.

Vier Vertreter der Architektenkammer Rheinland-Pfalz trafen sich am 1. Juni zum fachlichen Austausch mit Staatsministerin Ulrike Höfken und weiteren Vertretern des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten.

Höfken lobte die gute Zusammenarbeit beim gemeinsamen Projekt „Wein + Architektur“ und sagte zu, dass das Ministerium die Auslobung des nächsten „Architekturpreis Wein“, Anfang des kommenden Jahres, erneut unterstützen und zusammen mit der Architektenkammer durchführen wird.
Besprochen wurde zudem die Durchführung eines Planungswettbewerbs für die touristische Infrastruktur des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und die Einbindung der Architektenkammer in den Beirat des Nationalparks. Auch eine weitere Zusammenarbeit mit dem Zentrum Baukultur soll es geben: Anfang 2016 werden im Brückenturm die Ergebnisse der „Aktion Blau Plus“ des Ministeriums präsentiert.

Weitere zentrale Fragestellungen sah Ministerin Höfken bei der Weiterentwicklung von landwirtschaftlichen Betrieben im Außenbereich, dem Umgang mit alter Bausubstanz und der Verwendung greller Farben an Gebäuden. Der Nationalpark biete in dieser Hinsicht auch die Chance für eine qualitätsvolle Dorferneuerung.

Für die Architektenkammer führten Präsident Gerold Reker, Vizepräsident Ernst Wolfgang Eichler, Vorstandsmitglied Hermann-Josef Ehrenberg und Hauptgeschäftsführerin Dr. Elena Wiezorek das Gespräch.