26. März 2019

Eröffnung "Raum für Baukultur" in Pirmasens

26. März 2019
04/2019

Mainz/Pirmasens: Der „Raum für Baukultur“ ist ein mobiler Pavillon, der an ausgewählten Orten der Region temporär aufge-stellt wird, um Baukultur und Architektur in der Öffentlichkeit zu thematisieren. Ob im Rahmen einer Veranstaltung bespielt oder als „Landmarke“ positioniert – wo der Pavillon steht ist Baukul-tur Thema oder sollte Baukultur Thema werden. Die Tour durch die Region startet mit einer offiziellen Einweihung des Pavillons am Samstag, dem 13. April, um 11 Uhr, vor dem Forum Alte Post in Pirmasens. Anlässlich der Einweihung spricht Bürgermeister Markus Zwick.

Uwe Knauth, Vorstandsmitglied der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, und Christoph Arnold, Sprecher der Kammergruppe 11, werden die Besucher begrüßen und die Stationen 2019 vorstellen. Der „Startschuss“ in Pirmasens wird mit einem kleinen Umtrunk begangen.

Baukultur ist ein wichtiger Standortfaktor, gerade in ländlichen Regi-onen. Sie zu fördern und in ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit zu präsentieren, haben sich die Architektinnen und Architekten aus der Region zur Aufgabe gemacht. Baukultur niederschwellig vor Ort beim Bürger und bei der Politik zum Thema zu machen, ist das Ziel der neuen Initiative „Raum für Baukultur“. Die Architekten nutzten ihre Profession und planten einen mobilen Pavillon in Holzbauweise. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die würfelförmige Box für Drinnen und Draußen bietet viele Einsatzmöglichkeiten: Infopoint, Messe-stand, Ausstellungsraum, Büro oder einfach als Landmarke Aufmerk-samkeit wecken.

Der „Raum für Baukultur“ wurde finanziert durch ein Sonderbudget der Architektenkammer Rheinland-Pfalz mit der Unterstützung vieler regionaler Sponsoren.

Interessierte sind herzlich eingeladen, beim Start der Initiative mit dabei zu sein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Kammergruppe 11 hat in den vergangenen Jahren unter dem Namen „Planbar 11“ (www.diearchitekten.org/x/planbar11) bereits zahlreiche Baukulturveranstaltungen in der Region durchgeführt. Ein besonderer Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit ist dabei die Prob-lematik des Leerstands von Immobilien.

     

Weitere Informationen:

Architektenkammer Rheinland-Pfalz
Bärbel Zimmer
Postfach 1150, 55001 Mainz
Telefon 06131/99 60 41
Telefax 06131/99 60 62
E-Mail: zimmer@akrp.d

regional: Christoph Arnold,
Volksgartenstraße 2, 66953 Pirmasens
Telefon 06331/76045, Telefax 06331/31403
E-Mail: c.arnold@arnold-architekten.de

      

Die Architektenkammer Rheinland-Pfalz:
Die Förderung der Baukultur, des Bauwesens, der Landschaftspflege und der städtebaulichen Entwicklung gehören zum gesetzlichen Auftrag der Architektenkammer Rheinland-Pfalz. Die Architektenkammer wurde 1950 als Körperschaft des öffentlichen Rechts gegründet, ihr gehören alle Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten und Stadtplaner des Landes an, unabhängig davon, ob sie ihren Beruf freischaffend, angestellt oder beamtet ausüben. Um ihrem Auftrag, der Förderung der Baukultur des Landes, gerecht zu werden, ist es Ziel der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Architektur, Innenarchitektur, Städtebau und Landschaftsarchitektur durch Veranstaltungen, Ausstellungen, Preise und Publikationen ins öffentliche Bewusstsein zu rücken. Zu den zentralen Veranstaltungen zählt beispielsweise der jährlich am letzten Juni-Wochenende stattfindende "Tag der Architektur". Gesetzliche Grundlage der Kammerarbeit ist das Architektengesetz Rheinland-Pfalz.

1993 hat die Architektenkammer Rheinland-Pfalz die "Stiftung Baukultur Rheinland-Pfalz" gegründet, die gemeinsam mit dem Ministerium der Finanzen und der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz sowie der Kammer selbst Trägerin des Zentrums Baukultur im Brückenturm in Mainz ist.

Weitere Informationen zur Kammerstruktur finden Sie hier: MEHR