30. September 2009

Kammergruppe besichtigt Baustelle von Tadao Ando

Die Kammergruppe Stadt Worms / Landkreis Alzey-Worms hat am 30. Oktober 2009 die Baustelle des Steinskulpturenmuseums in Bad Münster am Stein-Ebernburg besichtigt.

Strahlender Sonnenschein, empfing die rund 70 Kolleginnen und Kollegen der Kammergruppen 8, 7 und 4 die sich um 14 Uhr am Parkplatz in Stein-Ebern­burg trafen. Der nahe Rothenfels mit seiner über 200 m hohen Steilwand reflektierte die herbstlich tief stehende Sonne und ein einzigartig warmes Licht lag auf der Baustelle der Künstlerfamilie Kubach-Wilmsen.

Die Künstler errichten mit dem bekannten Architekten Tadao Ando aus Osaka in offener Landschaft bei Stein-Ebernburg ein Museum für Ihre Skulpturen. Herr Cziumplik begrüsste die Kolleginnen und Kollegen und stellte die an der Baustelle beteiligten Personen vor. Wie es zu diesem Projekt kam und warum es mit allen Höhen und Tiefen 14 Jahre dauerte bis der Bau begonnen werden durfte erfuhren die Zuhörer, mit spannenden Anekdoten durchwebt, von Kreisbaudirektor Hans Bergs. Herr Bergs ist Vorsitzender des Fördervereines. Der Bau begleitende Kollege Jürgen Rothenberger erläuterte den Ablauf und die Umsetzung des Projektes. Neben der Auslegung der Entwurfsgedanken Andos galt auch besonders Interesse an der Klärung von Details. Andos minimalistische Architektur unter Verwendung feinsten Sichtbetons, Glas und Holz stellt eine besondere Herausforderung an Detailplaner und Bauausführer dar.

Es war ein gelungen Nachmittag der mit einem geselligen Beisammensein in einer Ebernburger Weingaststätte endete.

Hans Cziumplik, Kammergruppe Stadt Worms / Landkreis Alzey-Worms