14. Oktober 2009

Unser ener - macht mit

Aktionswochenende war erfolgreich: Am 10. und 11. Oktober 2009 beteiligte sich zum dritten Mal die Architektenkammer Rheinland-Pfalz an den vom Umweltministerium initiierten landesweiten Aktionstagen „Unser Ener macht mit - Unsere beste Energie ist gesparte Energie“. Mit dabei auch 30 Architekten an 18 Orten.

Das Angebot rund ums Energiesparen beim Bauen und Wohnen reichte von der Energieberatung über Ausstellungen beispielhafter energieeffizienter Architektur bis hin zu Besichtigungen von Privathäusern und öffentlichen Gebäuden. Die Architektenkammer ist Mitglied im Partnernetzwerk, das die Veranstaltung ausrichtet. So waren auch wieder über 30 Architekten an 18 Orten präsent und informierten über die Möglichkeiten beim Bauen Energie und Geld zu sparen. Umweltministerin Margit Conrad eröffnete am 10. die Veranstaltung in Mainz.

Hier wurde auch die Eisblockwette aufgelöst. Gut vier Wochen zuvor hatten die Architektenkammer Rheinland-Pfalz, Umweltministerin Conrad und Oberbürgermeister Beutel diese gestartet. Ein ein Kubikmeter großer Eisblock wurde dabei in eine hochwärmegedämmte Passivhaushülle gestellt. So eingepackt, blieb er vier Wochen lang neben der Alten Universität in der Mainzer Innenstadt Sonne, Wind und Wetter ausgesetzt. Passanten konnten in der Zeit schätzen, wie viel Prozent des Eisblocks nach vier Wochen geschmolzen sein würden. In einem gesonderten Wettbewerb waren Schulen eingeladen, die geschmolzenen Eismenge zu berechnen. Das Ergebnis zeigt, was eine gute Dämmung bewirkt: 87,1 Prozent des Eisblocks waren noch erhalten.

In Mainz, wie auch bei den meisten anderen Veranstaltungen, war das Interesse groß. Es gab Energiesparmessen in Sprendlingen, Kaiserslautern, Neuwied und Landau, Besichtigungen von energieeffizienten Gebäuden in Kirchheimbolanden und Speyer sowie Vortragsreihen und Ausstellungen in Ingelheim, Ebertsheim und Cochem. Auch Büros öffneten wieder ihre Türen, wie in Budenheim und Westhofen. Schwerpunkt der Beratungsgespräche war vor allem die energetische Altbausanierung. Bei den Veranstaltungen konnten Architekten unter Beweis stellen, dass sie kompetente Ansprechpartner und Multiplikatoren sind, wenn es um energiesparendes Bauen und Sanieren geht.