19. September 2012

50 Jahre Architektur | Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Gruppenfoto von der Ehrung langjähriger Mitarbeiter
Architekt Karl Heinz Köller und Ehefrau, Vizepräsident Ernst Wolfgang Eichler, dahinter die beiden Vorstandsmitglieder Tobias Hook und Frank Böhme, Erhard Schnee, Vorstandsmitglied Gerlinde Wolf und Architekt Thomas Schäfer (v.l.n.r.). Nicht anwesend sein konnten bei der Ehrung Manfred Fischer, Reinald Baden, Heike Mathes und Karsten Köller Foto: Kristina Schäfer, Mainz

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter hat bei der Architektenkammer Rheinland-Pfalz Tradition. In diesem Jahr ehrte Ernst Wolfgang Eichler, Vizepräsident der Kammer, am 15. August eine Mitarbeiterin und drei Mitarbeiter.

"Ned g‘schempfd isch gnug g‘lobd oder auf Hochdeutsch: Nicht geschimpft ist genug gelobt." Von dieser Haltung distanzierte sich Ernst Eichler, Vizepräsident der Kammer, gleich zu Beginn der Ehrung langjähriger Mitarbeiter in rheinland-pfälzischen Architekturbüros. Es sei doch schade, dass so wenig gelobt würde, so Eichler, denn Anerkennung für das, was man geleistet hat, sei wichtig. „Anerkennung treibt uns an, motiviert uns, und bindet uns aneinander. Diese ist Basis oder besser Katalysator für ein gutes Miteinander und ein angenehmes Arbeitsklima sowie für funktionierende Arbeitsstrukturen.“

Die Ehrung langjähriger Mitarbeiter hat bei der Architektenkammer Rheinland-Pfalz Tradition. Geehrt werden können Mitarbeiter von Architekturbüros, die seit 15 Jahren in einem Büro oder insgesamt 25 Jahre in verschiedenen Architekturbüros beschäftigt sind. In diesem Jahr ehrte Eichler am 15. Augutst eine Mitarbeiterin und drei Mitarbeiter.

Heike Mathes ist seit 30 Jahren im Büro Fischer Planungs GmbH in Deidesheim beschäftigt. In diesem hatte sie bereits 1982 ihre Bauzeichnerlehre begonnen und ist dem Büro seitdem - nur unterbrochen von wenigen Erziehungsjahren - treu geblieben.

Reinald Baden arbeitet seit 35 Jahren für verschiedene Architekturbüros. 1974 hatte er seine Ausbildung zum Bauzeichner ebenfalls bei der Fischer Planungs GmbH begonnen und ist seit 2010 dort wieder beschäftigt.

Für 20 Jahre Betriebszugehörigkeit im Architekturbüro Köller in Partenheim wurde Karsten Köller geehrt. Er hat im Architekturbüro seiner Eltern nicht nur seine Ausbildung absolviert, sondern ist dort bis heute beschäftigt. 

In gewisser Weise den krönenden Abschluss der Ehrung bildete Ehrhard Schnee. Seit 50 Jahren arbeitet er für das Architekturbüro Schäfer GmbH in Westerburg. 1962 hatte er dort seine Ausbildung begonnen und trägt seitdem die Arbeit des Büros mit. Damit habe Schnee schon fast ein Stück Architekturgeschichte mitgeschrieben, so Eichler, auf jeden Fall aber eine ganze Reihe von Architekturepochen miterlebt. 

Eichler dankte allen Geehrten, dass sie über eine so lange Zeit die Architekturbüros mitgetragen, mitgestaltet und mit dafür gesorgt hätten, dass Ideen und Planungen in den Büros Realität werden konnten.