3. Mainzer Architekturquartett – „Frische Brise – Wohnen im Zollhafen“

Zollhafen Mainz mit Teilansicht "Altes Weinlager" im August 2017
Zollhafen Mainz mit Teilansicht "Altes Weinlager" im August 2017
Foto: Kristina Schäfer, Mainz

In der dritten Auflage des Gesprächsquartetts geht es wieder um gebaute Projekte, die auf städtebauliche und architektonische Qualitäten hin befragt werden. Dieses Mal steht die in großen Teilen fertig gestellte Bebauung des Mainzer Zollhafens im Fokus der Diskussion.

Seminar:
20605

Termin:
22. September 2020 19:00 Uhr - 21:30 Uhr

Teilnehmergebühr:
kostenfrei

Veranstalter:
Kammergruppe Stadt Mainz / Landkreis Mainz-Bingen, Architektenkammer Rheinland-Pfalz

Veranstaltungsort:
Altes Postlager, Mombacher Str. 11-15, 55122 Mainz

Stadthäuser, Eigentumswohnungen und Büroflächen, Einkaufsmöglichkeiten, Gastronomie und öffentliche Freiflächen sind die Bausteine des neuen Stadtquartiers für rund 2.500 Einwohner, dessen Erstellung 2025 abgeschlossen sein soll.

Vier Gebäude des 30 Hektar großen Areals inklusive dem acht Hektar großen Hafenbecken werden stellvertretend für das neue städtische Rhein-Quartier diskutiert:

  • ‚Rheinkai 500‘ von Lorenzen Mayer Architekten Berlin,
  • ‚Riverside Mainz‘ von der Planungsgruppe Prof. Focht+Partner Saarbrücken,
  • ‚Südmole‘ von Langhof, Studio für Architektur-Design Berlin und
  • ‚Hafenliebe‘ von Römer Kögeler Partner Architekten Köln.

Der Abend beginnt mit der Vorstellung der vier Wohn- und Geschäftshäuser durch die Teammitglieder der Kammergruppe Stadt Mainz und Landkreis Mainz-Bingen. Im anschließenden Gespräch werden die vier Podiumsteilnehmer ihren Blick auf die Bauten richten und Position beziehen. So ist eine lebhafte Auseinandersetzung über Qualität und Maßstab, die an zeitgenössische Architektur gelegt werden, zu erwarten. Es debattieren:

  • Dr. Albrecht Göschel, Stadtsoziologe und Stadtplaner
  • Dr. Saskia Hebert, Subsolar* Architektur und Stadtplanung Berlin und Hochschule für Bildende Künste Braunschweig
  • Friedrich Roeingh, Chefredakteur Mainzer Allgemeine und Wormser Zeitung, und
  • Prof. Andrea Wandel, Wandel Lorch Architekten Saarbrücken und Hochschule Trier

Hinweis

Das Hygienekonzept der Landesregierung für Veranstaltungen im Innenbereich ist einzuhalten. Die Veranstalterin ist verpflichtet, die Kontaktdaten (Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer) aller Personen, die den Veranstaltungsort betreten, zu erfassen. Bitte nutzen sie den unten stehenden Anmeldebutton.

1

Unterrichtsstunden

Architektur – Innenarchitektur – Landschaftsarchitektur – Stadtplanung